Tag-Archiv für » Franken «

„Die Franken“ sehen sich in ihrer politischen Arbeit bestätigt

Freitag, 15. Dezember 2017 | Autor:

Klaus Sommerkorn

Erlangen – Der Kreisverband der Partei für Franken – DIE FRANKEN hat auf seiner ordentlichen Kreisversammlung in Erlangen-Büchenbach Bilanz für 2017 gezogen. „Die Franken“ sehen sich in den Entscheidungen zum Verbleib der Technischen Fakultät in Erlangen, dem Aus für die Landesgartenschau und der angespannten Hallensituation bestätigt. Die Franken blicken zugleich optimistisch auf das Wahljahr 2018.

Am Mittwoch 13. Dezember traf sich der Kreisverband Erlangen/ Erlangen-Höchstadt der Partei für Franken – DIE FRANKEN zur turnusmäßigen Kreisversammlung beim BSC-Erlangen im Stadtteil Büchenbach. Der Kreisvorsitzender Klaus Sommerkorn sah „Die Franken“ in ihrer politischen Arbeit in Erlangen bestätigt. Als Beispiele fügte er an, dass sich die Erlanger Franken „ganz klar“ für den Verbleib der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) in Erlangen und gegen die Landesgartenschau 2024 ausgesprochen hatten. „Aber auch unser Vorschlag die Hallensituation in Erlangen mit einer Erweiterung am Albert-Schweitzer-Gymnasium zu entspannen, wurde jetzt aufgegriffen und soll umgesetzt werden“, so Sommerkorn. Die Franken werden sich deshalb auch weiterhin am politischen Leben in Erlangen und im Landkreis beteiligen. Das Wahljahr 2018 werde laut Sommerkorn „richtig spannend“. Die Erlanger Franken planen Ende Januar eine Klausurtagung, um für Erlangen und dem Landkreis relevante Themen zu erarbeiten und das weitere Vorgehen zu beschließen.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

CSU Oberbayern gegen Franken

Sonntag, 5. November 2017 | Autor:

Söder – Franken und Oberbayern sind gespalten

JU Oberbayern hat ein Problem mit Franken

Erlangen. Auf der JU-Versammlung in Erlangen wurde einmal mehr der Alleinvertretungsanspruch Oberbayerns in der CSU deutlich. Die Oberbayern in der CSU akzeptieren einfach keinen potenziellen fränkischen Ministerpräsidenten – sogar auf der „revolutionären“ JU-Versammlung in Erlangen nicht. Im Jahr 2008 gaben die hirschhornknopftrachtenjankertragenden alten Herren der oberbayerischen CSU den fränkischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein öffentlich zum Abschuss frei. Für den Franken Beckstein gab es keinerlei Schonfrist, wie sie heute Horst Seehofer immer wieder vehement für sich einfordert. Jetzt – 2017 zeigt auch die Junge Union Oberbayern, dass sie offensichtlich ein Problem mit dem Franken Söder hat. Im fränkischen Erlangen bleiben die Oberbayern bei Söders Auftritt demonstrativ sitzen und zeigen damit einmal mehr, was Oberbayern von ambitionierten Franken halten.

Deshalb liebe Franken in der CSU: Kommt zu uns! Unser offener Brief an die CSU Franken ist aktueller denn je.

Thema: Allgemein, DIE FRANKEN | Kommentare geschlossen

Jahresrückblick der Partei für Franken – Alles Gute für 2016

Dienstag, 29. Dezember 2015 | Autor:

Das Jahr 2015 war ein äußerst interessantes und spannendes Jahr für Erlangen und den Landkreis.

StUBIm April entschied sich die Mehrzahl der teilnehmenden Einwohner des Landkreises Erlangen-Höchstadt in einem Bürgerentscheid gegen den Beitritt des Landkreises zum Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (StUB). Die Stadt Erlangen, die Stadt Herzogenaurach und die Stadt Nürnberg favorisieren seitdem die Realisierung der sogenannten L-Lösung für die StUB. Seit Dezember ist klar, dass es auch in der Stadt Erlangen einen Bürgerentscheid zur StUB geben wird. Die Partei für Franken – DIE FRANKEN sprechen sich in diesem Zusammenhang klar für den Bau der StUB aus. Erlangen wird mit der StUB fit für die Zukunft.
DIE FRANKEN geben zu Bedenken, dass im Rahmen der Münchener Infrastruktur-Projekte Milliarden in die Modernisierung des Deutschen Museums in München, in den Bau des x-ten Konzertsaales in München und in die 2. S-Bahnstammstrecke in München fließen, während Franken um jede Millionen Euro Zuschuss aus München betteln muss.
DIE FRANKEN in Erlangen

DIE FRANKEN in Erlangen

Anfang Juli war Erlangen Gastgeber des „Tag der Franken“. Das Programm im Vorfeld machte Lust auf mehr, aber dann kam der 5. Juli. Der Tag der Franken hatte mit Franken fast gar nichts zu tun. Weiß-blaue Bayernfahnen in der Innenstadt waren gefühlt in der Überzahl. Sogar am Erlanger Rathaus fehlte am Tag der Franken der Frankenrechen. Innenminister Joachim Herrmann hatte schon fast provokant einen blauen Anzug mit passender weiß-blauer Krawatte an. Als wenn das schon nicht alles genug gewesen wäre, überließ Erlangens OB Dr. Janik seine Stadt widerstandslos der weiß-blauen-CSU. DIE FRANKEN, allen voran Parteivorsitzender und Bezirksrat Robert Gattenlöhner hielten die fränkische Fahne hoch.

Seit Ende November ist der der Kreisverband Erlangen/ Erlangen-Höchstadt neben der Internethomepage http://erlangen.die-franken.eu auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/DieFranken.ER.ERH/?ref=hl erreichbar.
Aufgrund des sich immer weiter verschärfenden Süd-Nordgefälles ist es umso wichtiger, dass sich eine regionale -von Oberbayern unabhängige- Partei klar für Erlangen, den Landkreis Erlangen-Höchstadt und für Franken einsetzt.
Auch 2016 sind wir für Erlangen und den Landkreis da – gemäß dem Motto: Was Franken nützt – wird unterstützt!
In diesem Sinne wünscht der Kreisverband Erlangen/Erlangen-Höchstadt der Partei für Franken – DIE FRANKEN allen a gsunds Neues 2016!

Thema: Allgemein, Fakten, StUB, Tag der Franken | Kommentare geschlossen