Tag-Archiv für » Robert Gattenlöhner «

Klaus Sommerkorn ist neuer Kreisvorsitzender der Partei für Franken

Freitag, 3. Februar 2017 | Autor:

(v.l.: Christian Grupe, Harald Hirsch, Klaus Sommerkorn, Sebastian Eidloth)

Erlangen – Der Kreisverband Erlangen/Erlangen-Höchstadt der Partei für Franken – „Die Franken“ hat turnusmäßig seinen Vorstand gewählt. Die Mitglieder sprachen sich dabei einstimmig für Klaus Sommerkorn als neuen Vorsitzenden aus. Sebastian Eidloth und Christian Grupe wurden zu seinen gleichberechtigten Stellvertretern gewählt. Harald Hirsch wurde als Schatzmeister bestätigt.

Am 1. Februar fand in Erlangen in der Gaststätte „Blaue Traube“ die Neuwahl des Vorstandes des Kreisverbandes der Partei „Die Franken“ statt. Die Erlanger Franken begrüßten dabei den Parteivorsitzenden und mittelfränkischen Bezirksrat Robert Gattenlöhner sowie den Parteischatzmeister und Vorsitzenden des Bezirks Mittelfranken Werner Bloos. In der Kreisversammlung wählten die Mitglieder aus Erlangen und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt dabei Klaus Sommerkorn einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden. Die bisherige Vorsitzende Carola Ackermann stand nicht mehr für das Amt zur Verfügung, bleibt aber der Vorstandschaft als Kassenprüferin erhalten. Der gebürtige Herzogenauracher Sommerkorn bedankte sich für den „überwältigenden Vertrauensbeweis“ und umriss in seiner Antrittsrede die anstehenden Aufgaben. Die Franken werden 2018 wieder an der Landtags- und Bezirkstagswahl teilnehmen und sind zuversichtlich das gute Ergebnis von 2013 zu übertreffen. Dazu werden sich „Die Franken“ in den nächsten Monaten mit der Ausarbeitung der Wahlkampfthemen und der Aufstellung der Kandidaten befassen. Sommerkorn unterstrich dabei, dass „Die Franken“ bei all der Vielzahl an politischen und gesellschaftlichen Themen immer ein Ziel vor Augen haben, nämlich „Franken stärken!“

Thema: Allgemein, DIE FRANKEN, Erlangen, Partei für Franken, Pressemitteilung, Wahlen | Kommentare geschlossen

Jahresrückblick der Partei für Franken – Alles Gute für 2016

Dienstag, 29. Dezember 2015 | Autor:

Das Jahr 2015 war ein äußerst interessantes und spannendes Jahr für Erlangen und den Landkreis.

StUBIm April entschied sich die Mehrzahl der teilnehmenden Einwohner des Landkreises Erlangen-Höchstadt in einem Bürgerentscheid gegen den Beitritt des Landkreises zum Zweckverband Stadt-Umland-Bahn (StUB). Die Stadt Erlangen, die Stadt Herzogenaurach und die Stadt Nürnberg favorisieren seitdem die Realisierung der sogenannten L-Lösung für die StUB. Seit Dezember ist klar, dass es auch in der Stadt Erlangen einen Bürgerentscheid zur StUB geben wird. Die Partei für Franken – DIE FRANKEN sprechen sich in diesem Zusammenhang klar für den Bau der StUB aus. Erlangen wird mit der StUB fit für die Zukunft.
DIE FRANKEN geben zu Bedenken, dass im Rahmen der Münchener Infrastruktur-Projekte Milliarden in die Modernisierung des Deutschen Museums in München, in den Bau des x-ten Konzertsaales in München und in die 2. S-Bahnstammstrecke in München fließen, während Franken um jede Millionen Euro Zuschuss aus München betteln muss.
DIE FRANKEN in Erlangen

DIE FRANKEN in Erlangen

Anfang Juli war Erlangen Gastgeber des „Tag der Franken“. Das Programm im Vorfeld machte Lust auf mehr, aber dann kam der 5. Juli. Der Tag der Franken hatte mit Franken fast gar nichts zu tun. Weiß-blaue Bayernfahnen in der Innenstadt waren gefühlt in der Überzahl. Sogar am Erlanger Rathaus fehlte am Tag der Franken der Frankenrechen. Innenminister Joachim Herrmann hatte schon fast provokant einen blauen Anzug mit passender weiß-blauer Krawatte an. Als wenn das schon nicht alles genug gewesen wäre, überließ Erlangens OB Dr. Janik seine Stadt widerstandslos der weiß-blauen-CSU. DIE FRANKEN, allen voran Parteivorsitzender und Bezirksrat Robert Gattenlöhner hielten die fränkische Fahne hoch.

Seit Ende November ist der der Kreisverband Erlangen/ Erlangen-Höchstadt neben der Internethomepage http://erlangen.die-franken.eu auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/DieFranken.ER.ERH/?ref=hl erreichbar.
Aufgrund des sich immer weiter verschärfenden Süd-Nordgefälles ist es umso wichtiger, dass sich eine regionale -von Oberbayern unabhängige- Partei klar für Erlangen, den Landkreis Erlangen-Höchstadt und für Franken einsetzt.
Auch 2016 sind wir für Erlangen und den Landkreis da – gemäß dem Motto: Was Franken nützt – wird unterstützt!
In diesem Sinne wünscht der Kreisverband Erlangen/Erlangen-Höchstadt der Partei für Franken – DIE FRANKEN allen a gsunds Neues 2016!

Thema: Allgemein, Fakten, StUB, Tag der Franken | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN aus ER/ERH auf dem ordentlichen Parteitag 2015 der Partei für Franken

Dienstag, 17. November 2015 | Autor:

Die Delegierten des KV ER/ERH. Sebastian Eidloth, Klaus Sommerkorn, Harald Hirsch, Christian Grupe (v.l.n.r.)

Die Delegierten des KV ER/ERH (v.l.n.r.): Sebastian Eidloth, Klaus Sommerkorn, Harald Hirsch, Christian Grupe

Am Samstag, 14. November 2015 fand bei AWO „Auf Draht“ in Roth der ordentliche Parteitag der Partei für Franken – DIE FRANKEN statt. Parteichef Robert Gattenlöhner begrüßte die geladenen Delegierten und Gäste. Er verwies schon auf die kommenden Bezirkstags- und Landtagswahlen. Ziel der Partei für Franken ist es, 2018 das gute Ergebnis von 2013 zu verbessern und weitere Mandate zu erringen. Da bereits im Vorfeld auf einem außerordentlichen Parteitag notwendige Satzungsänderungen diskutiert wurden, konnten sich DIE FRANKEN diesmal rein auf die Politik konzentrieren. Dazu hielten verschiedene Referenten Vorträge.

Zweiter Vorsitzender Andreas Brandl refererierte umfassend über die Energiewende und deren mögliche Auswirkungen auf Franken. Stichwort: Monstertrassen. Jürgen Raber diskutierte mit den Teilnehmern des Parteitages über Ansätze einer möglichen Bezirksreform. Sebastian Eidloth vom Kreisverband ER/ERH stellte die Exzellenzinitiative des Bundes zur Förderung der Universitäten mit Fokus auf die fränkischen Universitäten vor. Abschließend berichtete Robert Gattenlöhner über den aktuellen Stand der Behördenverlagerung und über das Landesentwicklungsprogramms (LEP).

Nach etwas mehr als 5 Stunden ging ein äußerst harmonischer Parteitag zu Ende.

Thema: Fakten, Parteitag, Wahlen | Kommentare geschlossen

Tag der Franken in Erlangen – weiß-blaue CSU-Veranstaltung statt rot-weißer Feiertag

Montag, 6. Juli 2015 | Autor:

Am 5. Juli 2015 richtete die Stadt Erlangen den Tag der Franken unter dem Motto „Franken: Offen aus Tradition“ aus. Das Programm im Vorfeld machte Lust auf mehr, aber dann kam der 5. Juli. Der Tag der Franken hatte mit Franken nichts zu tun. Weiß-blaue Bayernfahnen waren gefühlt in der Überzahl.

Erlanger Rathaus am Tag der Franken

Erlanger Rathaus am Tag der Franken

Sogar am Erlanger Rathaus fehlte am Tag der Franken der Frankenrechen. Innenminister Joachim Herrmann hatte schon fast provokant einen blauen Anzug mit passender weiß-blauer Krawatte an. DIE FRANKEN, allen voran Parteivorsitzender und Bezirksrat Robert Gattenlöhner hielten die fränkische Fahne hoch.

Die Idee gerade in der Hugenottenstadt Erlangen den Tag der Franken unter das Motto „Offen aus Tradition“ zu stellen, war gut gemeint. Die Organisation war professionell und perfekt. Allerdings hat die Stadt Erlangen komplett übersehen, dass ein Tag der Franken auch ein Tag für Franken sein sollte.

DIE FRANKEN in Erlangen

DIE FRANKEN in Erlangen

Und so erinnert man sich sofort wieder an OB Janiks Ausspruch, als er meinte, er „bräuchte den Tag der Franken nicht.“ Genauso teilnahmslos stand er auf dem Podium und ließ widerstandslos die Veranstaltung zu einer rein weiß-blauen Parteiveranstaltung der CSU verkommen.

Die Partei für Franken – DIE FRANKEN zählt  auf die Verantwortlichen der Stadt Hof -Ausrichter des Tag der Franken 2016- dafür zu sorgen, dass der Tag der Franken auch wieder diesen Namen verdient.
Glücklicherweise stellen DIE FRANKEN in Hof zwei Stadträte.

Thema: Aktionen, Tag der Franken | Kommentare geschlossen